Karotte - Das gesunde und beliebte Wurzelgemüse

- von Lisa-Marie Schütz -

26.11.2020

Karotten sind wohl eines der beliebtesten Gemüsesorten überhaupt. Sie sind kalorienarm, lecker, richtig gesund und können ohne große Vorbereitung verzehrt werden. Wegen ihrer Vielseitigkeit und ihres leckeren Geschmacks verwendet man sie bei der Zubereitung von vielfältigen Speisen und setzt sie zudem sogar in der Schönheitspflege und der Heilmedizin ein.

Gleichzeitig bestehen einige Mythen zu Karotten, wie „Karotten verbessern die Sehkraft“ oder „Karotten lassen die Haut brauner wirken“.

Wir wollen dir heute verraten, was das gesunde Gemüse wirklich kann und die wichtigsten Fragen beantworten!

Karotte

Woher kommt die Karotte eigentlich?

Ursprünglich stammen Karotten aus Zentralasien, wo sie bereits vor 4.000 Jahren angebaut wurden. Aussehen und Form sind sehr unterschiedlich. Ihre Ursprungsfarbe war cremig-weiß und entwickelte sich erst im 16. Jahrhundert in den Niederlanden durch eine gezielte Kreuzung zur klassischen orangefarbenen Karotte. Darauf verbreitete sich die Karotte auch in Deutschland und ist heute nach der Kartoffel das meist gegessene Gemüse der Nation.


Welche Inhaltsstoffe stecken in der Karotte?

Ob man es "Karotte", "Möhre" oder "Gelbe Rübe" nennt - die Vielzahl an Nährstoffen ist der Hauptgrund, warum das Wurzelgemüse so gesund ist. Karotten enthalten interessante Mengen an Mineralstoffen und Vitaminen und sind somit ein idealer Lieferant diverser Nährstoffe.


Die Karotte hat von allen Gemüsesorten den höchsten Gehalt an Betacarotin, wodurch die Möhren auch ihre typische Farbe hat. Der Körper wandelt Betacarotin in Vitamin A um, welches essenziell für das Immunsystem sowie für das Wachstum und den Aufbau verschiedener Zellen und Gewebe ist. Das Vitamin A kann am besten dann im Körper umgewandelt werden, wenn es mit Fettzugabe eingenommen wird. Daher kann es von Vorteil sein, immer etwas Butter oder Öl zu den Karotten zu geben.


Neben der hervorragenden Quelle des Vitamin A, ist die Karotte auch aufgrund des Biotin-Gehaltes empfehlenswert. Biotin ist eines der B-Vitamine und erfüllt seinen Aufgabenbereich insbesondere beim Fett- und Eiweißstoffwechsel.

Doch wer glaubt, dass das schon alles war, der irrt sich. Möhren sind reich an weiteren verschiedenen Mineralien und Nährstoffen und enthalten unter anderem Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink. Zusätzlich kann die Karotte als Vitaminlieferant mit weiteren enthaltenden Vitaminen punkten: Vitamin B6, B1 und B2, C und E können sowohl unser Immunsystem stärken als auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmter Krebsarten verringern.


Karotte

Sind Karotten tatsächlich gut für die Augen?

Möhren enthaltende Vitamin A gut für die Augengesundheit ist, scheint eine weitverbreitete Annahme zu sein. Doch verbessern Karotten tatsächlich die Sehkraft oder handelt es sich dabei um einen Ernährungsmythos?

Die Forscher des National Eye Instituts in Maryland, USA beantworteten die Frage wie folgt: Ja, unter bestimmten Bedingungen kann der vermehrte Verzehr von Karotten dabei helfen, besser zu sehen. Allerdings gilt dies hauptsächlich für die Fähigkeit, im Dunkeln sehen zu können. Denn das Vitamin hilft dem menschlichen Gehirn, das Licht in ein Signal umzuwandeln und weiterzuleiten und somit dem Menschen bei schlechten Lichtverhältnissen besser zu sehen.


Lassen Karotten die Haut wirklich brauner wirken?

Möhren enthalten den Naturfarbstoff Beta-Carotin, der ihnen ihre orange Farbe gibt. Da liegt der Gedanke nahe, dass es beim Menschen ähnlich funktioniert: Die Möhre verändert die Farbe der Haut. Aber stimmt das wirklich?

Fakt ist: Ja, wenn du über einen längeren Zeitraum carotinoidhaltiges Obst und Gemüse ist, kann dies äußerlich sichtbar werden: Die Haut erhält einen gelblich-orangefarbenen Farbton (Carotinodermie). Dennoch sind bei einem ausgewachsenen Menschen dafür ganz andere Mengen nötig, als man es von Kleinkindern gewohnt ist. Um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, müsste ein Erwachsener über längere Zeit täglich zwischen drei und fünf Kilo Möhren essen, denn der Körper nimmt nur einen Bruchteil des Carotins auf.

Dennoch können sich die Karotten in vielfältiger Weise positiv auf die Haut auswirken. So unterstützt Vitamin A den Aufbau der Hautstruktur, schützt als potentes Antioxidans vor freien Radikalen und wirkt in Folge Entzündungen und der Hautalterung entgegen. Studien haben zudem gezeigt, dass die Karotte in Bezug auf Hautkrebs eine präventive Wirkung haben kann.


Das orangene Gemüse wirkt sich also in vielen Bereichen positiv auf unseren Körper aus. Zudem lässt es sich perfekt mit anderen gesunden Lebensmitteln kombinieren, weshalb wir dir auch heute wieder ein gesundes und einfaches Rezept mit auf den Weg geben wollen. 

Rezepttipp: Aromatische Möhren Ingwer Suppe

Möhren Ingwer Suppe

Besonders beliebt und eine gesündere Alternative zu frittierten Pommes: Süßkartoffel-Pommes. Ganz einfach die Knolle in Spalten schneiden und mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern im Ofen knusprig backen. Hier findest du das ganze Rezept:

Zutaten für 1-2 Portionen:

• 700 g Möhren - grob in ca. 1 cm Stücke schneiden

• 1 Zwiebel - in grobe Stücke schneiden

• 20 g Ingwer (Bio) - frisch und sehr fein gerieben

• 1 Liter Gemüsebrühe

• 1 EL Currypulver

• 2 EL Pflanzenöl

• Salz und Cayennepfeffer

• 1 Handvoll Geröstete Erdnüsse - gehackt


Zubereitung:

• Als erstes schälst du die Möhren und würfelst diese grob, Zwiebeln ebenfalls grob würfeln, Ingwer-Stück heiß waschen und sehr fein reiben.

• Jetzt erhitzt Du das Pflanzenöl in einem Topf und lässt darin bei mittler Hitze die Möhren und die Zwiebeln für ca. 3-4 Minuten dünsten.

• Den geriebenen Ingwer und den 1 EL Currypulver zugeben und kurz mitdünsten.

• Jetzt mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles gemeinsam aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten mit oder ohne Deckel leicht köcheln lassen.

• Im Anschluss die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und nach Belieben mit Salz und Cayennepfeffer würzen.


Quellen:

National Libra of Medicine: Colors of fruit and vegetables and 10-year incidence of stroke, abgerufen am 24.11.20. https://cspinet.org/eating-healthy/what-eat/10-best-foods 

Karotte: Die Beta-Carotin-Bombe, abgerufen am 25.11.20. https://www.apotheken-umschau.de/Karotten

Karot­ten: gut für Haut und Herz, abgerufen am 25.11.20. https://www.tk.de/techniker/magazin/ernaehrung/essen-und-wissen/moehren-karotten-2005108

Karotten – Die Gesundmacher, abgerufen am 25.11.20. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/gemuese/karotten